Karl Ludwig Fridolin von Sandberger


Karl Ludwig Fridolin von Sandberger

Karl Ludwig Fridolin von Sandberger (1826-1898), German palaeontologist and geologist, was born at Dillenburg, Nassau, on the 22nd of November 1826. He was educated at the universities of Bonn, Heidelberg and Giessen, at the last of which he graduated Ph.D. in 1846. He then studied at the University of Marburg, where he wrote his first essay, "Ubersicht der geologischen Verhaltnisse des Herzogtums Nassau" (1847).

In 1849 he became curator of the Natural History Museum at Wiesbaden, and began to study the Tertiary strata of the Mayence Basin, and also the Devonian fossils of the Rhenish provinces, on which he published elaborate memoirs. In 1855 he was appointed professor of mineralogy and geology at the Polytechnic Institute at Karlsruhe, and he took part in the geological survey of Baden. From 1863 to 1896 he was professor of mineralogy and geology at the University of Würzburg. His great work "Die Land- und Susswasser-Conchylien der Vorwelt" was published in 1870-1875. Later he issued an authoritative work on mineral veins, "Untersuchungen ber Erz gauge" (1882-1885). He died at Würzburg on the 11th of April 1898. His brother Guido Sandberger (1821-1869) was an authority on fossil cephalopoda, and together they published "Die Versteinerungen des rheinischen Schichiensystems in Nassau" (1850-1856).

References

*1911


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Liste von Abkürzungen (Biologen) — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Ludwig Kirschbaum — (* 31. Januar 1812 in Usingen; † 3. März 1880 in Wiesbaden) war ein deutscher Entomologe, Professor der Biologie und Museumsdirektor. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/San — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abkürzungen (Biologen) — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Nassauischer Verein für Naturkunde — Im Jahr 1829 gründeten Bürger den heutigen Nassauischen Verein für Naturkunde in Wiesbaden, damals noch als Verein für Naturkunde im Herzogthum Nassau bezeichnet. Das Ziel war die Förderung und Streuung des Wissens in den Naturwissenschaften.… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Wiesbaden — Das Museum Wiesbaden in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ist neben den Häusern in Kassel und Darmstadt eines der drei Hessischen Landesmuseen. Es ist ein Zweispartenhaus. Es gibt eine Kunstwissenschaftliche und eine… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.